Heizen mit Holz

Für viele Kunden gibt es nichts Schöneres als an einem kalten Tag Ihren Holzofen anzuheizen. Das lodernde Flammenbild und die angenehme Strahlungswärme des Kaminfeuers bedeutet einen Mehrwert an Wohnqualität. Dazu gehört hierzu aber auch etwas Fachwissen über die Benutzung, Bedienung und Wartung einer Holzfeuerstätte, um einen effektiven, sicheren und emissionsarme Betrieb zu gewähren.

Um die Feuerstätte emissionsarm zu betreiben, ist das richtige Anheizen sehr wichtig. Hierzu ist dieser Informationsfilm sehr hilfreich:

Video abspielen

Ebenso wichtig ist der richtige Brennstoff. Hierbei ist die Bedienungsanleitung des Kaminofens einzusehen, welch Brennstoff mit der Feuerstätte verheizt werden darf.

Allgemein ist zu wissen, dass Regelfeuerstätten nur mit naturbelassenem Scheithölzern oder genormten Holzbriketts betrieben werden dürfen. Rundlinge sind zu vermeiden. Die Restfeuchte sollte nicht höher als 20 % betragen, ansonsten ist ein effizienter Betrieb nicht möglich.

Das Rauchrohr sollte mindestens einmal im Jahr gereinigt werden. Eine professionelle und staubarme Reinigung Ihres Rauchrohres kann gerne auf Wunsch von uns erfolgen.

Für weitere interessante Infos ist folgende Seite sehr empfehlenswert.

Anmerkung für Kunden von luftabsaugenden Einrichtungen
(z.B. Küchendunsthaube, Abluftwäschetrockner,
Lüftungsanlage etc.)

Sollten Sie Änderungen oder Umbauten an Ihrer Küchendunsthaube planen, sprechen Sie uns an.

Hierbei ist zu erwähnen, dass der gemeinsame Betrieb einer Holzfeuerstätte und eine luftabsaugende Einrichtung (Küchenablufthaube, Abluftwäschetrockner, Wohnraumentlüftung etc.) nicht ohne Sicherheitsvorkehrungen erlaubt ist.

Um nachträgliche Umbauten zu vermeiden, sollten Sie uns mit in Ihre Planungen einbeziehen.

Dies betrifft auch Bauherren eines Neubaus. Sollte hier eine Küchendunstabluftanlage, kontrollierte Wohnraumlüftung, WC-Lüfter oder ein zentraler Staubsauger verbaut werden, ist die Planung mit uns abzusprechen.